Vom 15. bis 24. Februar gastiert der Zirkus Manuel Weisheit in Alzey. Hauptattraktion sind vier Sibirische Tiger. Der Zirkus wirbt damit, dass die Tierhaltung den Zirkusleitlinien entspreche und jeder sich ein Bild von den Haltungsbedingungen machen darf.

Doch artgerechte Tierhaltung im Zirkus, ist das überhaupt möglich?

In der freien Wildbahn durchstreift ein Sibirischer Tiger ein Gebiet von 200 bis 1000 Quadratkilometern. Die Zirkusleitlinien gestehen den vier Tigern nur 55 Quadratmeter zu, das sind 0,000055 Quadratkilometer. Hinzu kommt, dass die Tiger im Wanderzirkus ohnehin kein Revierverhalten ausleben können, da sie sich aufgrund des ständigen Ortswechsels nirgendwo heimisch fühlen können. Die Tiere im Zirkus führen zu unserer Belustigung Kunststücke vor, die nicht ihrem natürlichen Verhalten entsprechen. Nicht alles davon tun sie freiwillig. Sie werden teilweise mit Medikamenten und Schlägen gefügig gemacht, bis sie keinen Widerstand mehr leisten, weil sie sich vollständig aufgegeben haben.

Viele Organisationen, darunter die Bundestierärztekammer, und der Bundesrat fordern ein Verbot für bestimmte Tierarten im Zirkus, wie es schon in 21 EU-Ländern eingeführt wurde.
Selbst Worms ist uns voraus, denn dort gilt seit 2011 auf kommunaler Ebene ein Gastspielverbot für Zirkusse mit Wildtieren.

Daher fordern wir: Alle Tiere raus aus dem Zirkus – Artgerecht ist nur die Freiheit!
Dies kann umgesetzt werden, indem ein Verbot für Neuanschaffungen von Zirkustieren verhängt wird. Die Tiere, denen es besonders schlecht geht, sollen den Zirkussen abgenommen und in Tiergärten untergebracht werden, wenn eine Auswilderung nicht möglich ist, weil die Tiere ihr natürliches Verhalten verlernt haben.
Im Zirkus Manuel Weisheit treten ausgezeichnete menschliche Artist*innen auf, die uns eine lustige und spannende abendfüllende Show bieten könnten. Warum müssen also Tiere eingesperrt und misshandelt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere